Fröhliches Oster-Lesen

Das lange Oster-Wochenende lockt neben Ostereier suchen und einem saftigem Lammgigot mit aromatischen Rosmarin-Kartoffeln auch mit der Aussicht auf ein paar leckere Lese-Stunden.

Zum Beispiel Tania Blixen, Babettes Fest (erschienen im Wagenbach Verlag): Ein schmales Buch, das ich gerne immer mal wieder lese. Diese Erzählung ist die Geschichte einer grossartigen französischen Köchin, die während der französischen Revolution Paris verlassen musste und in einem abgelegenen norwegischen Dorf strandete. Hier lebte sie viele Jahre in der Gemeinschaft einer angesehenen pietistischen Gemeinde. Sie teilte das karge Leben zweier Schwestern und zauberte unerkannt mit den wenigen Möglichkeiten, die ihr zur Verfügung standen, nahrhafte Mahlzeiten für die Armen des Ortes. Eine Lotteriegewinn ermöglichte es ihr schliesslich, sich einen lange gehüteten Traum zu verwirklichen: Noch einmal wollte sie ihre kulinarische Kunst in all ihren Facetten bespielen. Und so lud sie die kleine Gemeinschaft zu einem Festessen ein:

Häufig war es den Leuten von Berlevaag bisher geschehen, dass sie sich nach einem guten Essen mit der zeit ein wenig träge fühlten. An diesem Abend war das anders. Die Tafelnden wurden leichter an Gewicht und leichter von innen her, je mehr sie assen und tranken.

Und ein anderer Lecker-Lese-Bissen, den ich empfehlen kann: Martin Walker, Schwarze Diamanten. Der dritte Fall für Bruno, Chef de Police (soeben im Diogenes Verlag erschienen). Martin Walker, Schotte, Journalist und Historiker hat mit Bruno, Chef de Police, einen Dorfpolizisten der ganz besonderen Art ins Leben gerufen. Er lebt im Périgord, ist ein bekennender Gourmet und Weinliebhaber und die „Seele“ des französischen Dorfes, in dem er seinen Pflichten als Gesetzeshüter nachkommt. Nicht immer gesetzeskonform, doch immer mit einem grossen Herzen und echter Empathie für seine Mitmenschen. Dieser dritte Band lässt tief in die Machenschaften des Trüffel-Handels blicken und lüftet endlich das Geheimnis um Bruno’s legendäres Trüffel-Omlette. Es läuft einem das Wasser im Munde zusammen …

Da bleibt mir nur noch: Fröhliches Oster-Lesen zu wünschen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s