Kunsthandwerk à la carte

Während eines ganzen Wochenendes war Bellach, genauer die neu eröffnete Küchengalerie@Späti, Treffpunkt und Ideeninsel für  Küchen-Fans: KunsthandwerkerInnen aus der Region und etwas weiter her präsentierten und verkauften Gebrauchsgegenstände und Alltagskunst, die eine Küche erst richtig zum Lebensmittelpunkt werden lassen. Dank der unermüdlichen Hilfe aller Angestellten und Familienmitglieder der Späti Küchenbau AG konnten frau und mann sich in einer gemütlichen und stimmigen Atmosphäre, völlig frei vom X-mas-Hektik, umschauen und  das besondere Geschenk für Freunde oder sich selbst erstehen.

Quitten-Konfekt von kochfrau.ch

Keramikatelier Irene Zemp, Scuol

Plaz 154, 7550 Scuol, Telefon 081 862 23 54 oder 079 713 51 91

Das Töpfern ist für Irene Zemp weit mehr als ein Kunsthandwerk. Wenn man ihr zuhört, spürt und sieht man sehr eindrücklich, dass es ihr Lebenselixier und ihre grosse Passion ist. Ganz bewusst betreibt sie keine Website, keinen Webshop. Kunden und Kundinnen sind mit Voranmeldung jederzeit in ihrem Atelier in Scuol herzlich willkommen. Hoffentlich bringt mich schon ganz bald eine Reise ins kraftvoll schöne Engadin nach Scuol, ins Atelier von Irene Zemp, um die begonnenen Gespräche und Gedanken weiter zu spinnen.

Meeresdose für Butter, Kekse oder ... © Irene Zemp

Das ganz besondere Stück nicht nur für Fische ... © Irene Zemp

Meerjungfrau © Irene Zemp

Bühne+ Kostüme Madeleine Lehmann, Solothurn

madeinsolo@gmx.ch

Die Bühnenbildnerin Madeleine Lehmann zeigte Sekundenmärchen, Natur-Morte Fotografien und Winterlandschaften . Die Still-Leben der Natur haben mich sofort in den Bann gezogen. De Kabis-Köpfe in ihren verschiedenen Zerfall-Stadien und die Farne zeigen die Natur als Kunstwerke des Augenblicks.

Nature Morte Farne © Madeleine Lehmann

Nature Morte Kabis © Madeleine Lehmann

Die Spannung © Madeleine Lehmann

Winterlandschaften © Madeleine Lehmann

fil-rouge: Aline Telek, Zürich

www.fil-rouge.ch
Farbenfrohe, freche und witzige Tischtücher, Tischsets oder Schürzen: Vieles rund ums Kochen inspiriert Aline Telek zu ihren Kreationen mit den sprechenden Namen wie  „Pique-Nique“ und „Fondue“. Das Tischtuch „Rosenpaprika“ ist eine richtige  Augenweide!

Tischtuch Rosenpaprika © fil rouge

Tischtuch Rosenpaprika © fil rouge

3D 8H Raumformer

www.raumformer.ch

Der „Raumformer“ Anton Kaufmann aus Zuchwil spielt nicht nur gerne mit ungewöhnlichen „Murmel-Bahnen“ sondern auch mit dem Feuer. Das Resultat sind Feuerkugeln aus denen Nachts oder bei starkem Nebel sprühende Funkeln die Welt verzaubern.

Feuerkugel © Raumformer

Feuerkugel © Raumformer

Kindermuseum Creaviva

www.creaviva.de

Für die kleinen Besucherinnen und Besuchern hatten sich die Gestalterinnen vom Kindermuseum Creaviva des Paul Klee Zentrums in Bern etwas besonderes ausgedacht. Sie mischten Gewürzpulver mit Kleister und etwas Wasser an. Mit den intensiv riechenden Farben bemalten die Kinder Bilder nach dem Vorbild von Paul Klee. Dabei entstanden duftende Kunstwerke, die sicher den Weg unter den X-mas-Tree finden werden.

Kräuterfarbenbild © bei der Künstlerin

es wird eifrig gearbeitet

Lavabo Lavabelle

www.lavabolavabelle.ch

Zwei junge dynamische Keramikerinnen zeigten ihre farbenfrohen Accessoires fürs Badezimmer. Besonders hübsch sind die fliegenden Badenixen, aber auch die sich am Badewannenrand ausruhenden Schwimmerinnen und Schwimmer verkürzen sicherlich das Zähne putzen in ihrer fröhlichen Art .

Schwimmerinnen © lavabo lavabelle

Schwimmerinnen © lavabo lavabelle

Baden ist zum Fliegen schön! © lavabo lavabelle

Kitschdosen

Augenschmaus-Kitschdosen

Claudia Buser, Grafikerin und Gestalterin zeigte ihren Mut zu Kitsch pur.

Kitschdosen für Schätze aller Art. © C. Buser

... noch mehr Kitsch. © C. Buser

In aller Munde

www.inallermunde.ch

Sabine Leinhaas backte unermüdlich Cupcakes, versteckte Birnen auf mit einem Nuss-Mus in Filoteig und verpflegte mit ihren Köstlichkeiten die Gäste der Küchengalerie.

Cupcakes von "In aller Munde" in Schale von Irene Zemp.

Pedro Haldemann

himex-sounddesign.ch

Und wem zwischendurch der Kopf schwirrte ob der vielen Leute und Eindrücke, konnte sich in die Sauna zurückziehen und der „Urban Meditation“ von Pedro Haldemann lauschen.

Wer nun neugierig auf mehr ist, kann sich entweder via Websites oder direkt über bei den Kunsthandwerkerinnen  und – werker noch mehr ihrer Objekte anschauen. Die grosse Zeit des Schenkens steht ja schon wieder fast vor der Tür …

PS: Aus der Küche der kochfrau gab es vor Ort: Das Blumen-Schoko-Flocken Müesli, Tomaten oder Apfel-Honig Senf, Quitten und Kürbis Chutney, süss-saure Zwetschgen Utopia, Quitten-Gelee-Confi, Chocolate Chip Cookies und Quitten Konfekt. (Zu den Rezepten später mehr auf diesem Blog.)

Eingemachtes von kochfrau.ch

Die kochfrau.ch präsentiert ihre Produkte.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s